Genau 25 Jahre ist es her, da Georg Mengelkoch seine Meisterprüfung im Maurerhandwerk erfolgreich abgelegt hat. Das wurde erst kürzlich mit der Überreichung des silbernen Meisterbriefs auf dem Betriebshof an der Oberholsener Straße begangen. Doch hat Georg Mengelkoch aktuell noch einen weiteren Grund zum Feiern: Vor 15 Jahren wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit und kann seitdem eine gesunde, erfolgreiche Entwicklung seines Unternehmens vorweisen. Das Rezept des Erfolgs ist einfach: Maurermeister Georg Mengelkoch und seine Mitarbeiter richten ihr Tun ganz an den Interessen und Bedürfnissen der Kunden aus. „Grundlage unseres Erfolgs ist die saubere, fachgerecht und zuverlässig durchgeführte Arbeit“, sagt der Bockum-Höveler Maurermeister.

Für die zeitnahe Durchführungen von Reparaturen, Instandsetzungen, An-, Aus- und Umbauten bürgen Mengelkoch und seine vier Mitarbeiter. Zu fairen Preisen sorgt der Handwerksmeister für langfristige Zufriedenheit: „Im Lauf der Jahre fallen an jedem Gebäude große und kleine Reparaturen an“, erklärt Mengelkoch. Wenn diese Schäden, etwa am Putz in den Kellerräumen, an Fassaden oder auch direkt am Mauerwerk, fachgerecht behoben werden, dann werde die Bausubstanz erhalten und die Qualität des Gebäudes dauerhaft geschützt.

Überreichung des silbernen Meisterbriefs
Hans-Georg Mengelkoch

„Viele Kunden sind beim ersten Kontakt schon sehr zufrieden, dass wir auch diese kleineren Arbeiten gerne ausführen“, weiß der Meister aus seinem Alltag zu berichten. Doch damit beginne oft eine gute, dauerhafte Zusammenarbeit die später auch zu anderen Tätigkeiten führe. Auch Kellerabdichtungen und Betonsanierungen sind ein Thema, das immer wieder aufkommt. „Wenn die Nässe von außen einmal eindringt, muss schnell gehandelt werden. Sonst kommen schnell hohe Schadens- und Folgekosten zusammen“, weiß der Experte.

„Wir sind ihre Fachleute für jegliche Art von Maurer- und Fliesenleger-, Sanierungs- und Reparaturarbeiten, aber wir bieten auch noch mehr“, sagt Georg Mengelkoch. Die stete Weiterendwicklung in der Baubranche stellt für ihn und sein geschultes Team kein Problem dar: Wenn durch eine Sanierung dem Gebäude Gutes getan und der Geldbeutel der Bauherren geschont werden soll, ist Firma Mengelkoch zur Stelle. Auch im Bereich der Barrierefreiheit ist das Unternehmen kompetent und hilft möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben zu können.

Ob ebenerdige Einfahrten, Rampen oder Türverbreiterungen, inklusive der Anpassung der Putz- oder Klinkerfassaden sind kein Problem. Auch eine neue Garage, Mauern oder der barrierefreie Hausanbau stellen kein Problem dar. Durch regelmäßige Schulungen, sei es an der Akademie des Handwerks in Schloss Raesfeld, bei den Kammern, oder namhaften Herstellern wie Ardex, Remmers oder Gutjahr, ist das traditionsreiche Unternehmen immer auf der Höhe der Zeit.

Tradition bezieht sich bei Mengelkoch übrigens nicht nur auf die 15-jährige Selbstständigkeit von Georg Mengelkoch: Die Ursprünge des Betriebs gehen auf das 1905 von Theodor Löcke gegründete Hochbauunternehmen zurück. Putz und Estricharbeiten kamen schnell dazu und auch Treppenanlagen und Fußbodenarbeiten folgten. Mengelkochs Vater stammte aus dem Rheinland, lernte seine Frau kennen und führte deren Elterliches Unternehmen in Bockum-Hövel schließlich fort. So ist auch Georg Mengelkoch nicht irgendein Maurerunternehmen, sondern aus Tradition mit Leib und Seele Bauhandwerker.

Maurermeister-Mengelkoch im gelben Zettelmeyer-Bagger

Fachpraxis-Seminare und Teilnahme

Regelmäßige Schulungen, Lehrgänge und Qualifizierung von namenhaften Produktherstellern.

Aktuelle Stellenanzeige

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams neue Mitarbeiter!

Maurer, Fliesenleger, auch bauerfahrene und fleißige Frührentner (m/w/d)

Zum Stellenangebot